Ausstellungsprojekt zu Kriegerdenkmalen in Deutschland und Österreich.

Die Ausstellung „DenkMalFrieden – DenkMalKrieg“ wird sowohl am Freitagabend im Foyer des Alten Rathauses wie auch am Samstag im Foyer der Hochschule für Philosophie beim Workshop am Morgen wie auch während der Abendveranstaltung zu sehen sein. Einlass zu den Abendveranstaltungen ist jeweils um 18 Uhr. Kommen Sie frühzeitig und nehmen Sie sich die Zeit für diese sehr interessante Ausstellung.

„Die Ausstellung zeigt beispielhaft unterschiedliche Kriegerdenkmäler zum Ersten und Zweiten Weltkrieg in verschiedenen deutschen Städten und Regionen.“ …

„Sie sind damit nicht nur historische Zeugen des Gedenkens, sondern Orte, an denen gegenwärtiges Verständnis von Geschichte, Krieg und Frieden, Militarismus und Trauer um in Kriegen getötete Menschen dokumentiert wird.“ …

„In einem weiteren Teil der Ausstellung werden Beispiele von dauerhaften und temporären Veränderungen und Zusätzen zu bestehenden Kriegerdenkmälern gezeigt, die durch örtliche Initiativen angeregt und realisiert wurden.“, so auf der Homepage der Ausstellung zu lesen.

Kuratiert wurde die Ausstellung von Wolfram P. Kastner und Hans Wallner, Vorsitzender Kunst für Frieden e.V.

Weitere Informationen und Hintergründe zur Ausstellung finden Sie auf der Homepage zur Ausstellung HIER